Posaunenchor Urspring-Reutti

95 Jahre Posaunenchor Urspring – Reutti

 Posaunenchor Urspring-Reutti

Am 28.10.2018 feierte der Posaunenchor Urspring-Reutti sein 95-jähriges Jubiläum in der Johanneskirche in Urspring.

Gegründet wurde der Posaunenchor 1923 von Mitgliedern des damaligen Jünglingvereins aus Urspring.
Die Männer der ersten Stunden waren Jakob Göggelmann, Leonhard Frey, Christof Seybold, Matthäus Frey, Georg Weidle, Leonhard Göggelmann, Karl Allgöwer, Konrad Wagner, Peter Prinzing und Stefan Claus. 
Der erste Chorleiter hieß Leonhard Frey.
Urspring war einer der ersten Posaunenchöre in der Region.
Während des zweiten Weltkrieges musste die Posaunenarbeit eingestellt werden.
1950 wurde unter Pfarrer Gerhard Weitbrecht das Blasen wieder aufgenommen.
Von 1952 bis 1960 leitete Werner Merz aus Geislingen den Chor.
Von 1960 – 62 übernahm Erwin Göggelmann das Ruder.

Als Pfarrer Michael Schwab 1962 nach Urspring kam, leitete er den Chor bis 1974.
Als 1974 Pfarrer Schwab in den Ruhestand ging, übernahm Kuno Schaller den Dirigentenstab . Mit ihm war der Schwerpunkt der Posaunenarbeit nach Reutti verlegt worden. Von diesem Zeitpunkt an nannte man sich Posaunenchor Urspring – Reutti.

Nach 36 Jahren Chorleiter und Jungbläserleiter übergab er 2010 den Taktstock seiner Tochter Regine Weit die bis heute den Chor weiterleitet.
Leider blieben nur wenige dem Chor treu, deshalb ein herzliches Dankeschön an die Bläserinnen und Bläser, die all die Jahre fest zum Posaunenchor stehen.

Mitglieder des aktuellen Posaunenchores im Jahr 2017
aus Urspring Doris Wachter, Martin Schaller und Georg Rösch,
aus Reutti Hansjörg Walter und Erika Schaller,
aus Nellingen Brigitte Bollinger
aus Aalen Susanne Teichgräber
aus Reichenbach Ulrike Wissinger
aus Gingen Manfred Rau, Rainer Frey und Markus Pintore
und aus Unterböhringen unser treuer Freund Georg Seybold.

In einer kleinen Ansprache dankte Martin Schaller Chorleiterin Regine Weit für Ihre Arbeit und überreichte ihr ein Blumengesteck. Für die Bläserinnen  und Bläser gab es ebenfalls kleine Blumengeschenke.
Er wünschte dem Chor noch gutes Gelingen bis zum 100-jährigen.

Um dieses Ziel zu erreichen brauchen wir dringend Nachwuchs!!!!

Deshalb unser Aufruf an alle – ob groß oder klein – es sind alle willkommen bei uns mitzuspielen.
Wir würden uns sehr freuen wenn sich auch Erwachsene „Jungbläser/innen“ angesprochen fühlen.

 Bitte bei Regine Weit Tel.: 07336/705 oder Martin Schaller Tel.: 07336/5104 melden.