Herzlich willkommen auf der Internetseite

der Evangelischen Kirchengemeinden

Ettlenschieß, Reutti und Urspring

 


 

Jahreslosung 2024

Jahreslosung 2024

1. Korinther 16,14

 



 

Hurra, wir haben wieder einen Pfarrer und das gleich im Doppelpack.

Wir begrüßen ganz herzlich in unserer Gemeinde das Pfarrerehepaar Isabel und Gerald Aichinger. Sie sind ab 1. März 2023 unsere neuen Pfarrer

Nun stellen sie sich erst mal vor.

 

Isabel  Aichinger

Isabel Aichinger
Liebe Gemeinden,
ich heiße Isabel Aichinger und bin ab März die neue Pfarrerin
in Urspring, Reutti und Ettlenschieß!
Ich teile mir die Stelle mit meinem Mann und bin sehr gespannt auf alles,
was mich dort erwartet.

Ich komme gebürtig aus Stuttgart und bin in Filderstadt aufgewachsen.
Theologie studiert habe ich dann in Neuendettelsau, in Münster und in Tübingen. In den letzten zweieinhalb Jahren haben mein Mann und ich in zwei verschiedenen Gemeinden im Nordschwarzwald den praktischen Teil unserer Ausbildung absolviert, wo wir dann letztes Jahr auch geheiratet haben. Als Vikarin und nun als Pfarrerin ist mir der Kontakt auf Augenhöhe zu den Menschen in meiner Gemeinde besonders wichtig. Ich möchte dazu beitragen, dass die Kirche für alle Menschen ein Ort der Gemeinschaft sein kann, an dem niemand ausgrenzt oder verurteilt wird. Besonders freue ich mich auf die unterschiedlichen Aufgabenfelder: vom Sonntagsgottesdienst über den Religionsunterricht mit den Kleinsten – und den etwas Größeren – bis hin zum Seniorennachmittag.

Privat habe ich neben meiner Liebe zur Gartenarbeit in den letzten Jahren auch die Freude am Gemüseanbau entdeckt.
Dazu bin ich gerne in der Natur unterwegs, beobachte Vögel oder gehe wandern.

Ich freue mich darauf, Sie bald bei der einen oder anderen Gelegenheit kennen zu lernen und grüße Sie bis dahin ganz herzlich,
Ihre Pfarrerin Isabel Aichinger

 

Gerald Aichinger

Gerald Aichinger

Liebe Gemeinden Urspring, Reutti und Ettlenschieß,
mein Name ist Gerald Aichinger und ich freue mich, dass ich zusammen mit meiner Frau ab März
die Pfarrstelle in Ihren schönen Orten versehen werde.

Ursprünglich komme ich aus dem kleinen Dorf Oberaudorf im Süden von Oberbayern am Rande der Alpen. Vielleicht kennen manche von Ihnen die nächste Stadt Rosenheim.

Zu Beginn meines Studiums 2012 in Neuendettelsau habe ich meine heutige Frau kennengelernt. Mit ihr zusammen bin ich nach einem Zwischenstopp in Münster in Westfalen nach Tübingen gegangen, um dort 2020 mein Studium abzuschließen. Nach meinem Vikariat in Wart bei Nagold und unserer Hochzeit 2022 habe ich dann endgültig beschlossen, meine bayrische Heimat zu verlassen und in die württembergische Kirche meiner Frau zu wechseln: Dein Volk ist mein Volk! (Rut 1,16).

In der Gemeinde ist mir besonders wichtig, dass alle Menschen willkommen sind – unabhängig von ihrer Frömmigkeit oder theologischen Prägung. Ich lerne immer gerne Menschen kennen und komme mit ihnen über ihre Überzeugungen ins Gespräch. Die ökumenische Zusammenarbeit und die gelebte Gemeinschaft mit allen Glaubensgeschwistern sind für mich persönlich wie fachlich eine große Bereicherung. Dazu gehört für mich auch eine Offenheit für unterschiedliche Gottesdienstformen und andere Ausdrucksformen des Glaubens.

Meine eigene Frömmigkeit ist stark von der Musik geprägt. Dabei liegen mir neue christliche Lieder genauso am Herzen wie liebgewonnene Choräle. In meiner Freizeit spiele ich gerne Gitarre und Klavier, oder ich bin draußen mit meiner Kamera auf der Suche nach Vögeln oder Naturmotiven unterwegs.

Sicher wird es Gelegenheiten geben, bei denen wir uns kennenlernen können.
Sprechen Sie mich gerne an oder laden Sie mich in Ihre Gruppen oder Kreise ein.

Herzlichst, ihr Pfarrer Gerald Aichinger

 


Begrüßungsgottesdienst am 5.3.2023 für unser neues

Pfarrerehepaar Isabel und Gerald Aichinger

Begrüßungsgottesdienst

Bei einer voll besetzten Urspringer Kirche haben wir offiziell unser neues Pfarrerehepaar mit einem Gottesdienst begrüßt.
Als Gäste konnten wir begrüßen
- die Dekanstellvertreterin Pfarrerin Petra Frey,
- den Vertreter des Kirchenbezirksausschuß Hr. Dr. Matthias Freudenmann,
- Bürgermeister Jochen Ogger
- und die Urspringer Ortsvorsteherin Birgit Fetzer.
Nach ein paar einleitenden Worten der 3 Kirchengemeinderatsvorsitzenden
Elker Röder, Hans-Georg Junginger und Eberhard Prinzing,
erhielt das Ehepaar Eichinger ein paar Geschenke um sich schnell in unserer Gemeinde einzuleben. 

Begleitet wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor Urspring-Reutti
und dem Frauenchor Urspring. Den Gemeindegesang begleitete an der Orgel Joachim Pfeiffer.

Im Anschluss gab es noch einen Sektempfang mit Häppchen,
der von der Gemeinde rege dazu benutzt wurde um das
Ehepaar Isabel und Gerald Aichinger kennen zu lernen.
Zeitweise bildeten sich Schlangen bei beiden, weil die meisten mit ihnen ins Gespräch kommen wollten.

 


Hilfe für die Ukraine

Die Kirchengemeinden Urspring, Reutti und Ettlenschieß unterstützen sowohl das Engagement des Diakonischen Werkes (Geldspenden) wie auch das von „Brot des Lebens“ (Sach- und Geldspenden).

Für Sachspenden ist in Ettlenschieß der Vorraum der Kirche Abgabestelle. Sie wird tagsüber geöffnet sein.

In Reutti nimmt Frau Röder gerne Spenden entgegen.

In Urspring bitte die Spenden ins Christusbundhaus bringen bzw. zu Frau Helen Kleis (nähere Informationen unter „Christustreff“)

 „Brot des Lebens“ hat eine Liste der benötigten Güter zusammengestellt. Sehr hilfreich wäre, wenn man ganze Pakete gemäß dieser Liste befüllen könnte. So müssen diese nicht mehr umverpackt werden und gehen so direkt in der Ukraine an die Familien. Damit erhält jede auch in etwa das Gleiche. Dafür gibt es bei Frau Röder (Reutti) oder im Vorraum der Ettlenschießer Kirche Kartons, in die alles rein passt. Sollten Artikel fehlen oder Zusätzliche rein kommen, dann einfach die Liste entsprechend anpassen, die man mit dem Karton abgibt. Außerdem können Fleischkonserven, Margarine und Süßigkeiten mit eingepackt werden. Ebenfalls können Hygieneartikel gespendet werden. Diese bitte separat in Tüten mitgeben. Brot der Lebens wird diese dann selber verpacken. Dies gilt auch für Medikamente (siehe Informationen vom Christustreff). Der Kirchengemeinderat wird dann diese nach Bernstadt bringen, wo diese mit Lkws direkt in die Ukraine gefahren werden.

Download Liste

(Inzwischen (Stand 10.06.22) sind 17 Packete in Reutti und Ettlenschieß abgegeben und weitergeleitet worden. Herzlichen Dank.)

 

   
© ALLROUNDER